Unverwechselbar. Begehrenswert. Unvergleichlich.

Der Markenbildungsprozess in Ludwigsburg.

Sehen Sie sich hierzu einen Video-Beitrag an.



April 2015

Workshop I

Der erste Workshop der Stadt unter dem Motto: „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“

Teilnehmer
Auf Einladung von Oberbürgermeister Werner Spec und des Eigenbetriebs Tourismus & Events nahmen Gemeinderatsmitglieder sowie wie Vertreter aus Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft daran teil. Dr. Häusel vom Beratungsunternehmen Gruppe Nymphenburg, München, führte inhaltlich und methodisch in das Markenbewertungssystem Limbic System ein.

Aufgabenstellung
Wofür stehen wir? Wie ist der Markenkern der Stadt? Und was macht unsere Stadt einzigartig? Das waren die Fragen, auf die es im ersten Schritt galt, Antworten zu finden. Aber es wurde auch zurückgeblickt, inne gehalten und visionär gedacht. Was haben wir bisher getan? Was tun wir heute und wie wollen wir zukünftig handeln?

Das Ergebnis des ersten Workshops schuf die Basis für die Online-Befragung, die gleichermaßen den Ludwigsburgern die Möglichkeit gab, ihr Ludwigsburg zu beschreiben.

Juni/Juli 2015

Bürgerbeteiligung

LDWGSBRG: Mit diesem Schriftzug waren die Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Ludwigsburg aufgerufen, sich an der Online-Umfrage zu beteiligen.

Aufgabenstellung
Wofür steht Ludwigsburg? Was finde ich sympathisch? Was finde ich weniger sympathisch?

Ergebnisse
Mit einer Beteiligung von rund 2.400 Ludwigsburgern, männlich und weiblich hielt sich die Waage, ergab die Umfrage ein deutliches Bild von der Wahrnehmung der Stadt durch den Bürger.
Am sympathischsten – in der Reihenfolge der Nennungen – sind die barocke Innenstadt und der Marktplatz, Schloss und Park, das Blühende Barock, die mediterrane Atmosphäre, die kulturelle Vielfalt, das Grün in der Stadt, die MHP-Riesen, die freundlichen Menschen, das Überschaubare und trotzdem Große, die Vielseitigkeit, Weltoffenheit und Toleranz.

Weniger sympathisch sind allen voran das Marstall-Gebäude, Verkehr und Ampeln, die B27, Parkplätze, der Straßenzustand und der Bahnhof.

Juli 2015

Workshop II

Mit den Ergebnissen aus dem ersten Workshop und denen der Online-Umfrage wurde nun in einem zweiten Workshop der Markenkern definiert.

Aufgabenstellung
Was ist der Markenkern? Was sind unsere großen Handlungsfelder? Der Markenkern gibt uns den Rahmen, in dem wir uns bewegen. Er ist das Ziel, auf das wir unser zukünftiges Handeln ausrichten.

Ergebnisse
Ludwigsburg ist eine dynamische Barockstadt voller Lebenslust und Ideenfreude – ein inspirierendes historisches Stadtbild, faszinierende Kulturveranstaltungen, wunderschöne Parkanlagen, sportliche Highlights sowie attraktive Wohn- und Freizeitangebote machen die Stadt lebens- und liebenswert. In ihrer Branche weltweit führende Unternehmen, fünf Hochschulen verbunden mit Spitzenrankings und viele innovative Start Up’s schaffen beachtliche einzigartige kreative Milieus für Talente und neue Ideen.

Oktober 2015

Bericht im Gemeinderat

Am 14.10.2015 wird der Gemeinderat über die bisherigen und die geplanten Schritte informiert. Herr Dr. Häusel präsentiert die Ergebnisse der beiden Workshops, der Online-Umfrage und den Weg zum Markenkern anhand der Limbic Map. Zur Präsentation…

MarkenkernLudwigsburg ist eine dynamische Barockstadt voller Lebenslust und Ideenfreude – ein inspirierendes historisches Stadtbild, faszinierende Kulturveranstaltungen, wunderschöne Parkanlagen, sportliche Highlights sowie attraktive Wohn- und Freizeitangebote machen die Stadt lebens- und liebenswert. In ihrer Branche weltweit führende Unternehmen, fünf Hochschulen verbunden mit Spitzenrankings und viele innovative Start Up’s schaffen beachtliche einzigartige kreative Milieus für Talente und neue Ideen.

Mitte 2016 – Fertigstellung des Markenhandbuchs

Das Markenbuch beschreibt sowohl den Prozess der Markenentwicklung als auch den Aufbau bzw. den Charakter der Marke Ludwigsburg und zeigt die dazugehörigen Hintergründe auf. Der Markenkern und die Positionierung bilden die Essenz des Markenhandbuchs. In komprimierter Form stellt das Handbuch die Grundlage für alle dar, die mit der Marke zukünftig arbeiten und ihren Entstehungsprozess verstehen wollen.

Es soll gemeinsam mit einem später zu entwickelnden Kommunikationskonzept sowie einer Gestaltungsrichtlinie als „Briefing“ diejenigen unterstützen, die mit der Marke arbeiten, und hat zum Ziel, ein konsistentes, möglichst prägnantes, profiliertes Vorstellungsbild der Marke Ludwigsburg erarbeiten zu können.

Beginn 2017 – kommunikative und gestalterische Umsetzung

In Folge des konzipierten Markenkerns wird vor allem dem Aufbau und der Stärkung des Markenimages Rechnung getragen. Um die Marke nach außen durchzusetzen, sind eindeutige, greifbare und zeitgemäße Kommunikationsmittel die verbindlichsten Instrumente. Eine konkrete und zielgruppenspezifische Ausrichtung aller Kommunikationsmittel mit entsprechenden Kommunikationslinien wird insbesondere für die Übermittlung der Inhalte des Stadtentwicklungskonzeptes (SEK) angestrebt.

Die Zukunft

Markenbildung heißt Imagebildung. Wie jede bekannte Marke, bedarf auch die Marke Ludwigsburg Zeit. Zeit um ihr Image und die damit verbundenen Assoziationen zu stärken, Zeit um unverwechselbar, begehrenswert und unvergesslich zu werden. Denn eine Marke ist nicht statisch, sie lebt und entwickelt sich weiter. Vor diesem Hintergrund, sind wir gespannt, welche Entwicklungen die Marke zukünftig beeinflussen werden.

Tab #8 content goes here!

Donec pulvinar neque sed semper lacinia. Curabitur lacinia ullamcorper nibh; quis imperdiet velit eleifend ac. Donec blandit mauris eget aliquet lacinia! Donec pulvinar massa interdum risus ornare mollis.

Tab #9 content goes here!

Donec pulvinar neque sed semper lacinia. Curabitur lacinia ullamcorper nibh; quis imperdiet velit eleifend ac. Donec blandit mauris eget aliquet lacinia! Donec pulvinar massa interdum risus ornare mollis.

vermitteln. verstärken. positionieren.

Die Marke Ludwigsburg

Eine Marke kann nur auf dem aufbauen, was schon vorhanden ist. Diese Qualitäten müssen wir vermitteln, um damit die Identifikation der Ludwigsburger – Bürger, Gremien, Institutionen, Vereine, Unternehmen – zu verstärken. Das führt zu einer deutlicheren Positionierung der Stadt und zum Kern der Marke.

Aus Transparenz entsteht Identifikation. Aus Information ein Wir-Gefühl. Aus Bürgerbeteiligung Loyalität.

      107.7 - Radiointerview, Nadine Schuster
  • "Ich erhoffe mir, dass eine Stadtmarke gestaltet wird, die Ludwigsburgs Einzigartigkeit vermittelt und die Weiterentwicklung der Kulturstadt fördert." Dr. Alke Hollwedel, Leiterin des Museums Ludwigsburg MIK

  • "Die Marke Ludwigsburg – damit die Stadt lebendig und lebenswert für alle ist."Joseph May, Geschäftsführer der Silhouette GmbH

  • "In der aktiven Zeit unserer Epoche benötigen wir (Marken-)Module um diese uns, unseren Bürgern und Gästen näher zu bringen. Je mehr Vermittlungsbedarf besteht, desto mehr wird das Instrument MARKE benötigt. Um zur Marke zu gelangen bedarf es einem Findungsprozess. Doch der Prozess dient nicht nur den oben genannten Elementen. Er dient auch der internen Überprüfung der eigenen Ziele und kann somit auch als Korrekturmittel gesehen bzw. angewandt werden."Axel Müller, LUIS e.V.

  • "Mit der Ermittlung des Markenkerns von Ludwigsburg, wurde erstmals eine gedankliche Klarheit und damit eine Basis geschaffen, auf der alle Aktivitäten Ludwigsburgs in der Zukunft aufsetzen können - ein kommunaler Ankerpunkt, den man in den nächsten Jahren in seiner Nachhaltigkeit erkennen wird."Günther Przyklenk, 2. Vorsitzender der MHP RIESEN

  • "Teil der Mannschaft des Markenbildungsprozess der Stadt Ludwigsburg zu sein, war spannend und erkenntnisreich."Tanino Bellanca, Medienbeauftragter der Stadt Ludwigsburg

  • "Die Weiterentwicklung der Marke Ludwigsburg bedeutet für die Unternehmen und die Bürger in Ludwigsburg, Sicherung und Ausbau der Arbeitsplätze und damit Wohlstand und soziale Sicherheit für die Stadt."Reinhardt Weiss, Stadtrat

  • "Mit der Anzahl der Ludwigsburger, die sich für das Gemeinwohl einsetzen, wird die Lebensqualität in Ludwigsburg steigen."Nicole Preußner, Abteilungsleiterin Grünflächen und Ökologie der Stadt Ludwigsburg

  • "Ludwigsburg hat durch diesen Prozess die Chance, zu sich selbst zu finden."Yvonne Siegle, Leiterin Öffentlichkeitsarbeit Marketing Schlossfestspiele

  • "Ich erhoffe mir von der Marke, dass sie echt ist und die Erwartungen die sie weckt auch erfüllen kann. Den Prozess sehe ich als sehr zielführend, da er von erfahrenen Moderatoren geleitet und gesteuert wird und sowohl Kulturdienstleister und Gewerbetreibende als auch die Bürgerschaft eng einbindet und informiert."Stephan Hurst, Leiter der Schlossverwaltung Ludwigsburg

  • "Die Stadt Ludwigsburg profitiert dann vom Markenbildungsprozess, wenn sie die ihr eigene schöpferische Ambition und entspannte Modernität in den Mittelpunkt stellt."Wiebke Richert, Fachbereichsleiterin Kunst und Kultur der Stadt Ludwigsburg

  • "Ludwigsburg ist eine interessante, lebendige und moderne Wohn- und Barockstadt mit Flair, hervorragenden und vielfältigen Angeboten an Arbeitsplätzen, Kunst und Kultur, Sport und Freizeit, Kunst und Wissenschaft."Johann Heer, Stadtrat

  • "Durch die Marke Ludwigsburg erhoffe ich mir eine Kennzeichnung unsere Stadt, die sie von anderen Städten unterscheidet."Jochen Eisele, Stadtrat

  • "Die Marke wird das Bild unserer Stadt schärfen und zu einer sympathischen Begleiterin der Menschen werden."Peter Spear, Pressesprecher der Stadt Ludwigsburg

  • "Mit Ludwigsburg als wiedererkennbare Marke erhoffe ich mir einen höheren Bekanntheitsgrad unserer lebens- und liebenswerten Stadt."Claudia Dziubas, Stadträtin