Unverwechselbar. Begehrenswert. Unvergleichlich.

Der Markenbildungsprozess in Ludwigsburg.

Sehen Sie sich hierzu einen Video-Beitrag an.



April 2015

Workshop I

Der erste Workshop der Stadt unter dem Motto: „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“

Teilnehmer
Auf Einladung von Oberbürgermeister Werner Spec und des Eigenbetriebs TOURISMUS & EVENTS LUDWIGSBURG nahmen Gemeinderatsmitglieder sowie wie Vertreter aus Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft daran teil. Dr. Häusel vom Beratungsunternehmen Gruppe Nymphenburg, München, führte inhaltlich und methodisch in das Markenbewertungssystem Limbic System ein.

Aufgabenstellung
Wofür stehen wir? Wie ist der Markenkern der Stadt? Und was macht unsere Stadt einzigartig? Das waren die Fragen, auf die es im ersten Schritt galt, Antworten zu finden. Aber es wurde auch zurückgeblickt, inne gehalten und visionär gedacht. Was haben wir bisher getan? Was tun wir heute und wie wollen wir zukünftig handeln?

Das Ergebnis des ersten Workshops schuf die Basis für die Online-Befragung, die gleichermaßen den Ludwigsburgern die Möglichkeit gab, ihr Ludwigsburg zu beschreiben.

Juni/Juli 2015

Bürgerbeteiligung

LDWGSBRG: Mit diesem Schriftzug waren die Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Ludwigsburg aufgerufen, sich an der Online-Umfrage zu beteiligen.

Aufgabenstellung
Wofür steht Ludwigsburg? Was finde ich sympathisch? Was finde ich weniger sympathisch?

Ergebnisse
Mit einer Beteiligung von rund 2.400 Ludwigsburgern, männlich und weiblich hielt sich die Waage, ergab die Umfrage ein deutliches Bild von der Wahrnehmung der Stadt durch den Bürger.
Am sympathischsten – in der Reihenfolge der Nennungen – sind die barocke Innenstadt und der Marktplatz, Schloss und Park, das Blühende Barock, die mediterrane Atmosphäre, die kulturelle Vielfalt, das Grün in der Stadt, die MHPArena, die freundlichen Menschen, das Überschaubare und trotzdem Große, die Vielseitigkeit, Weltoffenheit und Toleranz.

Weniger sympathisch sind allen voran das Marstall-Gebäude, Verkehr und Ampeln, die B27, Parkplätze, der Straßenzustand und der Bahnhof.

Juli 2015

Workshop II

Mit den Ergebnissen aus dem ersten Workshop und denen der Online-Umfrage wurde nun in einem zweiten Workshop der Markenkern definiert.

Aufgabenstellung
Was ist der Markenkern? Was sind unsere großen Handlungsfelder? Der Markenkern gibt uns den Rahmen, in dem wir uns bewegen. Er ist das Ziel, auf das wir unser zukünftiges Handeln ausrichten.

Ergebnisse
Ludwigsburg ist eine dynamische Barockstadt voller Lebenslust und Ideenfreude – ein inspirierendes historisches Stadtbild, faszinierende Kulturveranstaltungen, wunderschöne Parkanlagen, sportliche Highlights sowie attraktive Wohn- und Freizeitangebote machen die Stadt lebens- und liebenswert. In ihrer Branche weltweit führende Unternehmen, fünf Hochschulen verbunden mit Spitzenrankings und viele innovative Start-ups schaffen beachtliche einzigartige kreative Milieus für Talente und neue Ideen.

Oktober 2015

Bericht im Gemeinderat

Am 14.10.2015 wird der Gemeinderat über die bisherigen und die geplanten Schritte informiert. Herr Dr. Häusel präsentiert die Ergebnisse der beiden Workshops, der Online-Umfrage und den Weg zum Markenkern anhand der Limbic Map. Zur Präsentation…

Markenkern

Mitte 2016 – Besucherumfrage

TOURISMUS & EVENTS LUDWIGSBURG führte in Kooperation mit den touristischen Leistungsträgern Blühendes Barock, Ludwigsburger Schlossfestspiele und Staatliche Schlösser und Gärten eine Imageumfrage durch, die unter anderem die Einschätzung des touristischen Potenzials Ludwigsburgs zum Inhalt hatte.
In Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut GMA, Ludwigsburg, wurde diese in zwei Intervallen (Mai/Juni und September/Oktober) durchgeführt. Im Rahmen des Markenbildungsprozesses werden diese quantitativen Werte als analytische Basis verwendet, um daraus zielgruppenspezifische Maßnahmen entwickeln zu können.

Diese Fragen standen im Vordergrund:
Wofür steht Ludwigsburg? Welche Stärken hat die Stadt? Wie wird die Stadt wahrgenommen? Finden sich die Besucher in unserer Stadt zurecht? Welche Attraktionen sind bekannt und werden auch besucht?
Vervollständigt wurden die Ergebnisse durch eine zielgruppenspezifische Umfrage, die während des Veranstaltungszeitraums der Venezianischen Messe stattgefunden hat.

Um die Besucherzufriedenheit der Gäste zu optimieren und das positive Image der Stadt zukünftig zu halten, ist es erforderlich neue Trends zu kennen. Hieraus werden konkrete Handlungsempfehlungen abgeleitet, die der qualitativen Weiterentwicklung der Strahlkraft der Stadt Ludwigsburg dienen, aber auch richtungsweisend sind für die USP-Veranstaltung Venezianischen Messe in den zukünftigen Jahren.

Besucherumfrage Innenstadt:
Besucherumfrage Innenstadt

April 2017

Der dritte Workshop knüpfte an den bestehenden Markenkern und seinen Werten an und führte die Analyse weiter.

Workshop III

Teilnehmer
In dieser Runde fanden sich ausschließlich Mitarbeiter der Stadtverwaltung zusammen, deren Aufgabe es war, die Stadt Ludwigsburg im Vergleich zu anderen Städten zu bewerten und inhaltlich einzuordnen.
Prof. Dr. Kilian und die Agentur apk (Albrecht und Preusker Kommunikation) stellten die typischen Charakteristika der Stadt Ludwigsburg dar.

Aufgabenstellung
Was unterscheidet Ludwigsburg von anderen Städten und wie könnte sich eine Stadt mit den starken Markentreibern, wie z.B. Blühendes Barock, Schloss, seiner kulturellen Vielfalt aber auch dem hohen wirtschaftlichen Potential eindeutig positionieren?
Das Ergebnis war ein Teil, der die Basis schuf, um später die Formulierung der Positionierung auszuführen.

Workshop IV

Teilnehmer
Zum Abschluss der Analyse fanden sich nochmals Akteure der Stadt, Vertreter aus Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft daran ein.

Ergebnis
Unter Berücksichtigung der Ergebnisse aus dem dritten Workshop, konnte abschließend die Positionierung der Stadt Ludwigsburg festgelegt werden.

Die Zukunft

Wie geht es weiter? Nachdem die Gewinneragentur feststeht, geht es nun in die Umsetzung und die beginnt mit einem Paukenschlag, denn die Stadt feiert im Jahre 2018 das Jubiläum 300 Jahre – Stadt werden! Die vielen Veranstaltungen bieten, die Möglichkeit, die Marke in ihrem Bild zu etablieren. Wie die Marke dann wirklich in den Köpfen der Bürgerinnen und Bürgern Einzug erhält, darauf kann man gespannt sein. Denn Werbung ist das eine, aber die Umsetzung und die Identifikation mit der Marke ist das andere. Klar ist, dass sich die Bürgerinnen und Bürger irgendwann in der Marke suchen und finden werden. Denn Markenbildung heißt Imagebildung. Wie jede bekannte Marke, bedarf auch die Marke Ludwigsburg Zeit. Zeit um ihr Image und die damit verbundenen Assoziationen zu stärken, Zeit um unverwechselbar, begehrenswert und unvergesslich zu werden. Denn eine Marke ist nicht statisch, sie lebt und entwickelt sich weiter.

Die Positionierung

Im Ergebnis folgte die klare und eindeutige Positionierung der Stadt Ludwigsburg:
„Ludwigsburg ist die junge, inspirierende Barockstadt für kulturoffene Bürger, Unternehmen, Besucher, die mit Lebenslust und Ideenfreude mutig, verlässlich, engagiert gemeinsam die Zukunft der Stadt gestalten.“

In der Kurzform lautet die Positionierung:
„Ludwigsburg ist die junge, inspirierende Barockstadt für kulturoffene Bürger, Unternehmen, Besucher, die gemeinsam die Zukunft der Stadt gestalten.“

Der dazugehörige Claim lautet: „Ludwigsburg inspiriert“

apk_Praesentation_zur_Positionierung (1)

Wettbewerb/Auswahlverfahren

Im Wettbewerb um die gestalterische Umsetzung konnte sich die Agentur „Werbewelt“ unter vier Agenturen eindeutig durchsetzen. Die Aufgabe war es, im bestehenden Corporate Design der Stadt Ludwigsburg einen neuen Außenauftritt zu entwickeln, der frisch und modern ist, gleichzeitig aber den Wiedererkennungswert der Stadt beibehält. Entstanden ist ein neuer Auftritt mit Akzenten, der innerhalb des Corporate Design die größtmögliche Weiterentwicklung aufzeigt. Jedes Plakat und jede Publikation wird mit einer Kernaussage versehen werden, die immer auch ein Augenzwinkern zulassen und zur Inspiration anregen soll. Dabei wird der Begriff „Ludwigsbürger“ zum zentralen Bestandteil.

Ziel: Die neu ausgerichtete Marke regional zu festigen und national zu stärken.
SLB Kommunikationsstrategie

vermitteln. verstärken. positionieren.

Die Marke Ludwigsburg

Eine Marke kann nur auf dem aufbauen, was schon vorhanden ist. Diese Qualitäten müssen wir vermitteln, um damit die Identifikation der Ludwigsburger – Bürger, Gremien, Institutionen, Vereine, Unternehmen – zu verstärken. Das führt zu einer deutlicheren Positionierung der Stadt und zum Kern der Marke.

Aus Transparenz entsteht Identifikation. Aus Information ein Wir-Gefühl. Aus Bürgerbeteiligung Loyalität.

      107.7 - Radiointerview, Nadine Schuster
  • "Ich erhoffe mir, dass eine Stadtmarke gestaltet wird, die Ludwigsburgs Einzigartigkeit vermittelt und die Weiterentwicklung der Kulturstadt fördert." Dr. Alke Hollwedel, Leiterin Ludwigsburg Museum im MIK

  • "Die Marke Ludwigsburg – damit die Stadt lebendig und lebenswert für alle ist."Joseph May, Geschäftsführer der Silhouette GmbH

  • "In der aktiven Zeit unserer Epoche benötigen wir (Marken-)Module um diese uns, unseren Bürgern und Gästen näher zu bringen. Je mehr Vermittlungsbedarf besteht, desto mehr wird das Instrument MARKE benötigt. Um zur Marke zu gelangen bedarf es einem Findungsprozess. Doch der Prozess dient nicht nur den oben genannten Elementen. Er dient auch der internen Überprüfung der eigenen Ziele und kann somit auch als Korrekturmittel gesehen bzw. angewandt werden."Axel Müller, LUIS e.V.

  • "Mit der Ermittlung des Markenkerns von Ludwigsburg, wurde erstmals eine gedankliche Klarheit und damit eine Basis geschaffen, auf der alle Aktivitäten Ludwigsburgs in der Zukunft aufsetzen können - ein kommunaler Ankerpunkt, den man in den nächsten Jahren in seiner Nachhaltigkeit erkennen wird."Günther Przyklenk, 2. Vorsitzender der MHPRIESEN

  • "Teil der Mannschaft des Markenbildungsprozess der Stadt Ludwigsburg zu sein, war spannend und erkenntnisreich."Tanino Bellanca, Medienbeauftragter der Stadt Ludwigsburg

  • "Die Weiterentwicklung der Marke Ludwigsburg bedeutet für die Unternehmen und die Bürger in Ludwigsburg, Sicherung und Ausbau der Arbeitsplätze und damit Wohlstand und soziale Sicherheit für die Stadt."Reinhardt Weiss, Stadtrat

  • "Mit der Anzahl der Ludwigsburger, die sich für das Gemeinwohl einsetzen, wird die Lebensqualität in Ludwigsburg steigen."Nicole Preußner, Abteilungsleiterin Grünflächen und Ökologie der Stadt Ludwigsburg

  • "Ludwigsburg hat durch diesen Prozess die Chance, zu sich selbst zu finden."Yvonne Siegle, Leiterin Öffentlichkeitsarbeit Marketing Ludwigsburger Schlossfestspiele

  • "Ich erhoffe mir von der Marke, dass sie echt ist und die Erwartungen die sie weckt auch erfüllen kann. Den Prozess sehe ich als sehr zielführend, da er von erfahrenen Moderatoren geleitet und gesteuert wird und sowohl Kulturdienstleister und Gewerbetreibende als auch die Bürgerschaft eng einbindet und informiert."Stephan Hurst, Leiter der Schlossverwaltung Ludwigsburg

  • "Die Stadt Ludwigsburg profitiert dann vom Markenbildungsprozess, wenn sie die ihr eigene schöpferische Ambition und entspannte Modernität in den Mittelpunkt stellt."Wiebke Richert, Fachbereichsleiterin Kunst und Kultur der Stadt Ludwigsburg

  • "Ludwigsburg ist eine interessante, lebendige und moderne Wohn- und Barockstadt mit Flair, hervorragenden und vielfältigen Angeboten an Arbeitsplätzen, Kunst und Kultur, Sport und Freizeit, Kunst und Wissenschaft."Johann Heer, Stadtrat

  • "Durch die Marke Ludwigsburg erhoffe ich mir eine Kennzeichnung unsere Stadt, die sie von anderen Städten unterscheidet."Jochen Eisele, Stadtrat

  • "Die Marke wird das Bild unserer Stadt schärfen und zu einer sympathischen Begleiterin der Menschen werden."Peter Spear, Pressesprecher der Stadt Ludwigsburg

  • "Mit Ludwigsburg als wiedererkennbare Marke erhoffe ich mir einen höheren Bekanntheitsgrad unserer lebens- und liebenswerten Stadt."Claudia Dziubas, Stadträtin